„Das Mädchen mit der Kerze“ ist die Nummer 1“ 03-12-2020

Start des kreativen Adventskalenders am Kapellplatz – Jeden Tag wird nun ein weiteres Werk enthüllt


Gerti Maier neu im Wirtschaftsverband – Mit einer Einlöseaktion soll das Weihnachtsgeschäft angekurbelt werden Altötting. „Es ist wichtig, dass die Kunden einkaufen gehen“, sagt Reinhard Hofauer, der im Wirtschaftsverband die Funktion des Citycard-Referenten bekleidet. Und als solcher haben sich er und die Vorstandschaft etwas überlegt, wie man die Umsätze in den Altöttinger Gewerbebetrieben in dieser schwierigen Zeit ankurbeln kann. „Auch der Einzelhandel ist vom Lockdown betroffen“, sagt Hofauer. Mit der Weihnachtsaktion will man Anreize schaffen, dass die Bürger die Geschäfte besuchen. „Denn die Geschäfte soll es auch nach Corona noch geben“, so Hofauer. Von 28. November bis 24. Dezember darf sich jeder, der 2000 Citycard-Punkte in einem teilnehmenden Geschäft einlöst, etwas aussucht. Er hat die Wahl zwischen einem Christstollen, gebacken von der Bäckerei Beer, und einer Spielesammlung, zur Verfügung gestellt von Spiele Schütz. „Das Einlösen sollte kein Problem sein“, sagt Hofauer. Schließlich befänden sich gerade 28 Millionen Punkte auf etwa 40000 ausgegebenen Karten. Die Advent-Einlöse-Aktion ist die dritte Citycard-Aktion des Verbands heuer, bei dem vieles ausgefallen ist, nicht zuletzt der Kirta. Die Mitglieder stellten dennoch bereits eine Verlosung zum Thema Sommer-Splish-Splash und zum Kirta Dahoam auf die Beine. Während die Krippenfreunde für die Krippen in den Buden auf dem Kapellplatz und an der Basilika verantwortlich sind, ist es der Wirtschaftsverband für die in den Altöttinger Geschäften. Beide zusammen bilden in diesem Jahr den Krippenspaziergang im Rahmen des Altöttinger Advents. Ebenso beteiligt sich der Verband maßgeblich an der Weihnachtsbeleuchtung im Stadtgebiet. Und nicht nur eine neue Aktion gibt es, sondern auch eine neue Geschäftsführerin. Gerti Maier hat das Amt bereits im Mai übernommen, jedoch gab es bisher noch keine Gelegenheit zur Vorstellung. Maier ist die Nachfolgerin von Emmy Rau, die im Juni 2019 die Auszeichnung für 40 Jahre als Geschäftsführerin des Wirtschaftsverbandes bekommen hatte. Und mehr als 40 Jahre sollten es nicht mehr werden. Sie entschied sich, das Amt nun weiterzugeben. Reinhard Hofauer fragte die 56-jährige Altöttingerin, und die sagte prompt zu. Es habe sich angeboten, da sie bei der Firma Vibru-med arbeitet. In diesem Gebäude befindet sich auch der Sitz des Verbandes. „Sie haben gedacht, dann kann ich das gleich mitmachen“, sagt Maier, die die Aufgabe gerne übernimmt. „In dieser Hinsicht war das Jahr ideal für den Übergang“, fügt Verbandsvorsitzende Christine Burghart hinzu. In einem Jahr, in dem fast nichts stattfindet, sei genügend Zeit zum Einlernen gewesen. Nun hoffen sie und Maier, 2021 mit der Arbeit richtig loslegen zu können.  − jor

(Quelle: ANA)

„Neue Aktion, neue Geschäftsführerin“ 26-11-2020

Neue Aktion, neue Geschäftsführerin Gerti Maier neu im Wirtschaftsverband – Mit einer Einlöseaktion soll das Weihnachtsgeschäft angekurbelt werden


Gerti Maier neu im Wirtschaftsverband – Mit einer Einlöseaktion soll das Weihnachtsgeschäft angekurbelt werden Altötting. „Es ist wichtig, dass die Kunden einkaufen gehen“, sagt Reinhard Hofauer, der im Wirtschaftsverband die Funktion des Citycard-Referenten bekleidet. Und als solcher haben sich er und die Vorstandschaft etwas überlegt, wie man die Umsätze in den Altöttinger Gewerbebetrieben in dieser schwierigen Zeit ankurbeln kann. „Auch der Einzelhandel ist vom Lockdown betroffen“, sagt Hofauer. Mit der Weihnachtsaktion will man Anreize schaffen, dass die Bürger die Geschäfte besuchen. „Denn die Geschäfte soll es auch nach Corona noch geben“, so Hofauer. Von 28. November bis 24. Dezember darf sich jeder, der 2000 Citycard-Punkte in einem teilnehmenden Geschäft einlöst, etwas aussucht. Er hat die Wahl zwischen einem Christstollen, gebacken von der Bäckerei Beer, und einer Spielesammlung, zur Verfügung gestellt von Spiele Schütz. „Das Einlösen sollte kein Problem sein“, sagt Hofauer. Schließlich befänden sich gerade 28 Millionen Punkte auf etwa 40000 ausgegebenen Karten. Die Advent-Einlöse-Aktion ist die dritte Citycard-Aktion des Verbands heuer, bei dem vieles ausgefallen ist, nicht zuletzt der Kirta. Die Mitglieder stellten dennoch bereits eine Verlosung zum Thema Sommer-Splish-Splash und zum Kirta Dahoam auf die Beine. Während die Krippenfreunde für die Krippen in den Buden auf dem Kapellplatz und an der Basilika verantwortlich sind, ist es der Wirtschaftsverband für die in den Altöttinger Geschäften. Beide zusammen bilden in diesem Jahr den Krippenspaziergang im Rahmen des Altöttinger Advents. Ebenso beteiligt sich der Verband maßgeblich an der Weihnachtsbeleuchtung im Stadtgebiet. Und nicht nur eine neue Aktion gibt es, sondern auch eine neue Geschäftsführerin. Gerti Maier hat das Amt bereits im Mai übernommen, jedoch gab es bisher noch keine Gelegenheit zur Vorstellung. Maier ist die Nachfolgerin von Emmy Rau, die im Juni 2019 die Auszeichnung für 40 Jahre als Geschäftsführerin des Wirtschaftsverbandes bekommen hatte. Und mehr als 40 Jahre sollten es nicht mehr werden. Sie entschied sich, das Amt nun weiterzugeben. Reinhard Hofauer fragte die 56-jährige Altöttingerin, und die sagte prompt zu. Es habe sich angeboten, da sie bei der Firma Vibru-med arbeitet. In diesem Gebäude befindet sich auch der Sitz des Verbandes. „Sie haben gedacht, dann kann ich das gleich mitmachen“, sagt Maier, die die Aufgabe gerne übernimmt. „In dieser Hinsicht war das Jahr ideal für den Übergang“, fügt Verbandsvorsitzende Christine Burghart hinzu. In einem Jahr, in dem fast nichts stattfindet, sei genügend Zeit zum Einlernen gewesen. Nun hoffen sie und Maier, 2021 mit der Arbeit richtig loslegen zu können.  − jor

(Quelle: ANA)

„CityCARD verlost 25 Schmankerlkörbe“ 08-10-2020


In seiner Herbst-Aktion verloste die Altöttinger CityCARD unter dem Titel Kirta „Dahoam“ 25 Schmankerlkörbe. Weit über 1000 Teilnehmer folgten dem Ruf der Altöttinger Betriebe und beteiligten sich mit dem Ausfüllen eines Teilnahmescheines an der Verlosung. In den vergangen Tagen wurden beim der CityCARD-Referent Reinhard Hofauer und seiner Frau Birgit Hofauer die Preise an die Gewinner übergeben. Wie immer bei derartigen Verlosungen kommen die Gewinner aus der ganzen Region. Das heißt die CityCARD mit seinen annähernd 80.000 Teilnehmern erfreut sich einem großen Zuspruch und einem Kundenkreis aus dem weiten Umkreis. In einer kleinen Ansprache bedankte sich Reinhard Hofauer bei den Gewinnern für Ihre Teilnahme und Ihr Vertrauen für die Altöttinger CityCARD und auch bei den Altöttinger Geschäften. Altötting beweist wieder mit dieser Aktion, dass es ein Herz für seine Kunden hat und dies auch immer wieder bestätigen will. Die 25 Schmankerlkörbe wurden dann persönlich an die Gewinner übergeben. Diese freuten sich sehr über den großartig bestückten Geschenkkorb mit den vielen Schmankerln die in die Herbstzeit passen als auch ein Sechserpack des original Kirta Dunkels der Brauerei Hell.

(Quelle: ANA)

„Badespaß mit der Altöttinger CityCARD“ 16-07-2020


Altötting. Gerade recht zur Badesaison kann der Altöttinger Wirtschaftsverband und die CityCard 50 Gewinner mit Badelandschaften, Liegestühlen, Sonnenschutz und vielem mehr beglücken. Gewinnen konnte nur, wer in der Juni „SplishSplash-Aktion“ 2.000 Punkte von seiner CityCard einlöste und damit einkaufte. Und wie immer waren es wieder viele Kunden und CityCard-Inhaber die sich an dieser Aktion beteiligten. Teilgenommen haben dann an die 500 Personen aus der ganzen Region. Die Einkaufsstadt Altötting kann hier aus einem unerschöpflichen Reservoir von 40.000 ausgegebenen Karten, die ca. 28 Mio. Punkte für sich notiert haben, zurückgreifen. Mit Unterstützung der VR meine Raiffeisenbank wurden von den gesamten Teilnehmern 50 Gewinne per Zufallsgenerator ausgelost. Die Gewinner wurden schriftlich verständigt. So können die 50 Gewinner ihre SplishSplash-Preise, just zur Badesaison, bei Herrenmode Stelzl in Altötting, Neuöttinger Straße abholen.